Antwort

Die MRSA-Bakterie ist resistent gegen die meisten Antibiotika. Es gibt noch einige Mittel, darunter z.B. die Antibiotika Vancomycin, Linezolid, Tygecyklin u.a., die zur Therapie von MRSA-Infektionen eingesetzt werden können. Es gibt keine Medizin, die Sie präventiv nehmen können, um keine MRSA-Infektion zu bekommen.


Anmerkungen

Die Antibiotika sind sehr teuer und giftig und können unangenehme Nebenwirkungen für den Patienten haben. Da die Gefahr besteht, dass MRSA auch gegen diese Mittel eine Resistenz entwickelt, werden sie nur an Patienten verabreicht, die eine Infektion haben, die durch MRSA verursacht wurde. Wenn das nicht der Fall sein sollte, wird probiert die Bakterie mit desinfizierender Seife und spezieller Salbe von der Haut, den Schleimhäuten und anderen Körperoberflächen zu entfernen (Dekontamination) und der Infizierung mit einer guten Ernährung und genügend Ruhe die Stirn zu bieten.


Quellen


Zum Beispiel

pic-eg-ant-10111-0-VancomycinLg

.