Antwort

580156Manchmal können sich niederländische Patienten in Deutschland schneller behandeln lassen, weil es dort keine Wartelisten gibt.

Anmerkungen

Die Gesundheitssysteme in den Niederlanden und in Deutschland unterscheiden sich stark in ihrem Aufbau. So stehen in den Niederlanden durchschnittlich weniger Krankenhausbetten pro Kopf zur Verfügung als in Deutschland. Desweiteren sind, im Vergleich zu Deutschland, auch weniger Spezialisten und Hausärzte verfügbar. Aus diesem Grund bestehen in den Niederlanden für bestimmte, nicht dringende, medizinische Eingriffe Wartelisten, wie z.B. Augenoperationen und orthopädische Eingriffe. Einige niederländische Versicherer haben darum für ihre Kunden mit deutschen Krankenhäusern spezielle Verträge geschlossen, sodass sich niederländische Patienten in Deutschland behandeln lassen können und dadurch die Wartelisten umgehen können.

Die Tatsache das in deutschen Krankenhäusern und Kliniken häufiger MRSA vorkommt als in den Niederlanden, sorgt trotzdem dafür, dass niederländische Krankenversicherer manchmal ungern mit deutschen Krankenhäusern zusammen arbeiten.

Quellen

  • Expertenaussage des EUREGIO MRSA-net Twente/Münsterland.
.