Antwort

89828Wenn der Hausarzt standardhygienische Regeln beachtet, spricht in den meisten Praxen in der Regel nichts dagegen, MRSA Patienten dort zu behandeln. Sie sollten aber Ihren Hausarzt vor dem Termin darüber informieren, dass bei Ihnen eine MRSA Besiedlung festgestellt wurde.

Anmerkungen

Wenn Sie MRSA-Träger sind, gehören Handhygiene und Desinfektion der bei Ihrer Behandlung benutzen Gegenstände zu den Maßnahmen die in der Hausarztpraxis durchgeführt werden sollten. Ggf. sind im Einzelfall auch das Tragen eines Kittels, das Tragen von Handschuhen oder eines Mund-Nasen-Schutzes angebracht.

Zum Beispiel

Kein.
.