Antwort

Um MRSA Patienten zu erkennen und so eine Weiterverbreitung von MRSA in den Krankenhäusern zu verhindern.


Anmerkungen

Es ist für einen Patienten, der sich einer medizinischen Behandlung unterzieht, wichtig zu wissen, ob er MRSA-Bakterien in bzw. an sich trägt. Wenn die MRSA-Bakterien bereits auf dem Patienten leben, wenn dieser ins Krankenhaus aufgenommen wird, kann MRSA bei medizinischen Eingriffen, wie Beatmung oder Operation, eine Infektion zur Folge haben. Für das Bekämpfen von MRSA-Infektionen ist eine frühzeitige Behandlung notwendig. Wenn der Arzt zur Behandlung einer solchen Infektion ein Antibiotikum verschreibt und nicht weiß, dass der Patient MRSA besiedelt ist, ist es wahrscheinlicher, dass er ein falsches, unwirksames Antibiotikum wählt.

Zusammenfassung: Es gibt drei wichtige Gründe, für das Abnehmen von Abstrichen zur Einschätzung, vor oder bei der Aufnahme:

Schutz des MRSA-Trägers

Wenn die Trägerschaft bekannt ist, kann vor der Operation noch probiert werden, den Patienten MRSA-Frei zu machen (sanieren).

Schutz der anderen Patienten

MRSA-Träger werden im Krankenhaus auf spezielle Art und Weise behandelt. Sie liegen auf Einzelzimmern und durch die Verwendung von Handschuhen und Überziehjacken wird die Übertragung von MRSA auf das Personal und andere Patienten verhindert. Das Personal trägt Mund- und Haarschutz, um selbst nicht mit MRSA angesteckt zu werden (kolonialisiert) und es dadurch in den folgenden Wochen oder Monaten nicht auf andere Patienten übertragen zu können.

Das Zuführen von guten Antibiotika

Das Zuführen von guten Antibiotika ist essentiell, um MRSA-Träger mit einer Infektion, zu behandeln.


Quellen


Zum Beispiel

  • Kein
.