Antwort

5277161Falls Sie in einer Einrichtung mit hoher MRSA Prävalenz gearbeitet haben, ist es sinnvoll, einen MRSA Abstrich (Nasenabstrich, ggf. Abstrich von Rachen und Wunden) untersuchen zu lassen. In der Zeit bis zum Ergebnis des Abstrichs dürfen Sie Ihrer Tätigkeit wie gewohnt nachgehen. Über das Vorgehen bei positivem MRSA Nachweis verständigen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber/dem zuständigen Krankenhaushygieniker.

Anmerkungen

keine

Quellen

Zum Beispiel

keins

.