Antwort

Die Richtlinien für MRSA in Heimen, stehen genau in:

Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch Institut (RKI). Infektionsprävention in Heimen. Bundesgesundheitsbl- Gesundheitsforsch- Gesundheitsschutz 2005;48: 1061-80. Zusammengefasst impliziert das die folgende Maßnahmen:

Anmerkungen

  • Erstellung eines MRSA-Hygieneplans
  • Schulung des Personals
  • Information über MRSA Status an die nachsorgende Einrichtung bei Verlegung und entsprechende Information des Personals einschließlich des behandelnden Arztes
  • Unterbringung angepasst an das Risiko, Keine generelle Einzelzimmer-Unterbringung
  • Strikte Händehygiene
  • Screening von Bewohnern und Personal nur bei gehäuftem Auftreten von MRSA-Infektionen und begründetem Verdacht auf Weiterverbreitung ausgehend von Personal oder Bewohnern
  • Sanierungsbehandlung nach Abwägung der Gefährdung des Bewohners und der epidemiologischen Gesamtsituation, in der Regel keine mehrmaligen Sanierungsversuche

Quellen

  • Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch Institut (RKI). Infektionsprävention in Heimen. Bundesgesundheitsbl- Gesundheitsforsch- Gesundheitsschutz 2005;48: 1061-80.

Zum Beispiel

Infektionsprävention in Heimen

pic-eg-ant-145-0-Heimen
.