Antwort

Die Wiederbesiedlung mit MRSA kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • frustrane Sanierung
  • inadäquates Sanierungskonzept bei Vorliegen von sanierungshemmenden Faktoren wie Wunde und Katheter
  • Wiederbesiedlung durch mit MRSA-kolonisierte Haushaltskontakte
  • Neubesiedlung durch neuen MRSA
  • zusätzliches MRSA-Reservoir

Anmerkungen

Um die Ursache verstehen zu können, kann eine die Anfertigung einer Genotypisierung der MRSA (genetischer Fingerabdruck) vor und nach Sanierung sinnvoll sein. Nach Recherche über die mögliche Ursache der Wiederbesiedlung kann nach Rücksprache mit einem MRSA-Experten ein zweiter Sanierungszyklus durchgeführt werden. Bei einem zweiten Sanierungszyklus kann in Einzelfällen zusätzlich auch eine gegen MRSA wirksame systemische Antibiose durchgeführt werden.

Zum Beispiel

keins
.