Antwort

Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten hängen von Ihrem Beruf ab. Jedoch trifft auf jeden zu, dass er/sie sich an die empfohlenen Schutzmaßnahmen halten soll, um die Verteilung von MRSA im Krankenhaus zu vermeiden!

Anmerkungen

  • Stationshilfen dürfen prinzipiell dritten gegenüber keine Auskünfte über die Behandlung von Patienten geben. Wenn Patienten und Besucher eine Frage haben in Bezug auf MRSA, können sie auf eine der Fachpflegekrafte oder einen Arzt verweisen und den Patienten und Besuchern ein Merkblatt aushändigen.
  • Fachpflegekräfte informieren den MRSA-Patient über die Isolationsmaßnahmen und beantworten alle anderen Fragen. Auch informieren sie die anderen Patienten auf der Abteilung/ Bereich und die Besucher (mittels Merkblatt).
  • Der diensthabende Arzt beantwortet alle Fragen zu MRSA gemäß seines Kenntnisstandes. Auch informiert der diensthabende Arzt den Hausarzt des Patienten, wenn der Patient bei der Entlassung noch immer MRSA-positiv ist.
  • Die Stationsleitung informiert Praktikant(inn)en, Famulus, Assistent(inn)en, Arzt-Assistent(inn)en, Pflegekräfte, Stationshilfen über den MRSA-Patient.
  • Der Mikrobiologie informiert die Stationsleitung und den diensthabenden Arzt. Ansonsten ist der Arzt für Mikrobiologie Ansprechpartner in allen Fragen der Therapie von MRSA-Infektionen.

Quellen

  • Helpdesk Euregio MRSA-net Twente/Münsterland (Tel. 0251-8352317)

Zum Beispiel

keins
.