Antwort

10809491Wie?

Die Abstriche beider Nasenvorhöfe und eventuelle Wunden sollen ohne vorhergehende Behandlung des Abstrichgebietes (waschen, desinfizieren) abgenommen werden.

Wie oft?

Über den zu untersuchenden Personenkreis entscheidet die MRSA Dienstanweisung des jeweiligen Krankenhauses. Dort wird auch das weitere Procedere (was geschieht mit MRSA-positivem Personal?) festgelegt.

Die folgenden Ausführungen können als eine sinnvolle Empfehlung angesehen werden: Ist der Mitarbeiter positiv, soll er eine Sanierung bekommen. Zur Erfolgskontrolle der Sanierung sind frühestens 3 Tage nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen je nach MRSA-Nachweis-Lokalisation entsprechende Kontrollabstriche vorzunehmen. Wird in diesen Kontrollabstrichen kein MRSA mehr nachgewiesen, ist die Aufnahme der Tätigkeit in der direkten Patientenbetreuung wieder möglich. Weitere Kontrollen sind nach 10 Tagen, einem Monat, drei Monaten und sechs Monaten nach Therapieende zu veranlassen.

Video

[Player]

Anmerkungen

keine

Quellen

.