Antwort

MRSA- positive Patienten können ohne Problem mit dem Taxi zum Arzt fahren oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Das Risiko einer Übertragung ist nicht höher als im normalen Leben und es sind keine besonderen Schutzmaßnahmen erforderlich.

Anmerkungen

Die Übertragung von MRSA geschieht am effizientesten innerhalb der Einrichtungen des Gesundheitswesens. Innerhalb dieser Einrichtungen sind viele Patienten anzutreffen, die bestimmte Risikofaktoren (z.B.Wunden, Ekzeme, Schuppenflechte Drains, Katheter, Gefäßkatheter) für den Erwerb von MRSA- Besiedlungen und -Infektionen besitzen. Zusätzlich ist der Pflegekontakt zum Patienten intensiver und wiederholt sich sehr häufig pro Tag.

Außerhalb der Einrichtungen des Gesundheitswesens ist die Übertragung von MRSA jedoch sehr viel weniger effizient, da die genannten Risikofaktoren für den größten Teil der Allgemeinbevölkerung nicht zutreffen. Ein Krankentransport ist nur erforderlich, wenn medizinische Gründe (Notwendigkeit von medizinischen/pflegerischen Maßnahmen oder von intensiver Überwachung) dafür sprechen. Die Empfehlungen zum Umgang mit MRSA-Patienten im Krankentransport finden Sie hier.

Quellen

Zum Beispiel

keins
.